Was ist ein Jahrespraktikum?

Grundsätzlich kann man bei einem Praktikum von der Zeit der Dauer individuelle Vereinbarungen treffen. Eine Besonderheit bietet aber in der Regel das Jahrespraktikum. Doch was ist ein Jahrespraktikum genau und was hat man darunter zu verstehen?

Hinter dem Begriff Jahrespraktikum verbirgt sich ein Sonderprogramm zur Einstiegsqualifizierung Jugendlicher. Im Rahmen des Ausbildungspaktes zwischen der Bundesregierung und der Wirtschaft wurde dieses Programm geschaffen. Damit soll Jugendlichen bis zu einem Alter von 25 Jahren geholfen werden, wenn diese keinen Ausbildungsplatz erhalten haben. In diesem ausbildungsfördernden Jahrespraktikum gewährt der Staat allen Unternehmen für die Dauer von bis zu einem Jahr einen Zuschuss für jeden Praktikanten von bis zu knapp 300 Euro.

Für die Betriebe und Unternehmen ergeben sich aus diesem Jahrespraktikum einige Vorteile.

1. Die später möglichen Auszubildenden können besser eingeschätzt werden und dies völlig unabhängig von irgendwelchen Schulzeugnissen
2. Betriebe die in der Vergangenheit nicht ausgebildet haben, bekommen hier neue Möglichkeiten geboten
3. die Praktikanten können flexibel eingesetzt werden und die Stärken, Schwächen und Fähigkeiten können besser beurteilt werden

Nach einem solchen Jahrespraktikum erhält der Praktikant ein Zertifikat über alle erworbenen Kenntnisse und möglicherweise im Anschluss einen Ausbildungsplatz. Das Praktikum wird anerkannt und kann zu einer Verkürzung der Lehrzeit von bis zu sechs Monaten führen.